Start » Partner » CML FINISHING

 

 

 

SYSTEME ZUR AUFTRAGUNG UND TROCKNUNG VON SCHUTZBEHANDLUNGEN AUF METALLOBERFLÄCHEN GEGEN FINGERABDRÜCKE (ANTI-FINGERPRINT)

 

Fingerabdrücke auf glänzenden Edelstahloberflächen sind nicht nur unschön, sondern auch ein Qualitätsrisiko für die Oberfläche.

Ein neues Beschichtungssystem der Firma CML FINISHING verhindert diese Rückstände indem die Oberflächen leicht gereinigt werden können. CML FINISHING projektiert und fertigt die vollständigen Ausrüstungen für das Aufbringen der Schutzschicht auf Blechen oder Bändern.

Die vorgeschlagene Technologie zielt darauf ab, dem behandelten Produkt die Eigenschaft "resistent gegen Fingerabdrücke" zu verleihen.

Zu diesem Zweck wird eine Schutzschicht aufgetragen, die eine leichte Reinigung von Fingerabdrücken ermöglicht, die infolge von Kontakt mit den Händen zurückbleiben. Der Schmutz haftet im Allgemeinen nicht an und dank der angewandten Behandlung kann der Fingerabdruck leicht entfernt werden.

Die Anwendungsgebiete der so behandelten Metalloberflächen sind äußerst vielseitig, wie Gerätebau, Aufzüge, Automobilindustrie, Innenarchitektur usw. 

Das von CML FINISHING projektierte System kann an verschiedene Behandlungen angepasst werden, die eine thermische Trocknung oder mit UV-Lampen erfordern, unabhängig davon, ob sie auf Lösungsmittel oder Wasser basieren.

Die Installation kann alles umfassen, was zur Vervollständigung des Prozesses erforderlich ist, wie Zuführ- und Stapelsysteme, Waschmaschinen zur Reinigung der Oberfläche vor der Behandlung, Maschinen zum Aufbringen von Kunststofffolien zum Schutz der Oberfläche nach der Behandlung.

Die Nutzarbeitsbreite kann bis zu maximal 2.200 mm variiert werden.

Die Hauptvorteile gegenüber herkömmlichen Technologien sind folgende:

 

• Auf wenige Sekunden (bei UV-Produkten) oder wenige Minuten (bei Produkten auf Wasser- oder Lösungsmittelbasis) stark reduzierte Bearbeitungszeit im Vergleich zu allen anderen heute verwendeten Technologien.

 

• Platzbedarf für die Installation von ca. 500 m² gegenüber 1500 m² für eine Anlage mit konventioneller Trocknungstechnik.

 

• Der Energieverbrauch kann gegenüber einem System mit konventionellen Technologien um 25% gesenkt werden.

 

• Vollständige Rückgewinnung des Behandlungsprodukts, das nicht auf die Oberfläche aufgetragen wurde.

 

• Möglichkeit, das behandelte Metall unmittelbar nach dem Aufbringen der Schutzfolie zu stapeln / zu verpacken. 

 

 

Copyrights 2010 Holzapfel & Liebertz